Energie sparen beim Kochen und Backen

Auch beim Kochen und Backen gibt es viele Möglichkeiten bares Geld zu sparen. Die Energiepreise steigen und steigen, da liegt es nah auch in der Küche auf den Verbrauch zu achten und Einsparmöglichkeiten zu suchen.

Strom sparen beim Backen und Kochen im Backofen.

Achten sie beim Kauf ihres Einbauherd auf das EU LabelZuallererst sollten sie beim Kauf eines neuen Einbauherdes unbedingt auf die Energieeffizienzklasse achten. Entscheiden sie sich unbedingt für ein Gerät mit der Klasse A oder besser.

  • Verzichten sie auf Vorheizen! Viele Tests haben gezeigt, dass es nicht nötig ist, den Garraum im Herd vorzuheizen. Die meisten Backöfen erreichen in kurzer Zeit die gewünschte Gar- oder Backtemperatur, was das Vorheizen unnötig macht. Achten sie aber drauf, dass sich evtl. der optimale Garpunkt im Gegensatz zum Vorheizen etwas verschiebt. Der Verzicht auf das Vorheizen des Einbauherdes bedarf also evtl. etwas Übung.
  • Nutzen sie die Umluftfunktion ihres EinbauherdesBenutzen sie die Umluftfunktion ihres Einbauherdes bzw. Backofens. Durch die niedrigere Temperatur sparen verbrauchen sie weniger Strom und durch die kreisende heiße Luft verkürzt sich die Gar- oder Backzeit.
  • Öffnen sie nicht unnötig die Tür des Backofens! Durch jedes Öffnen der Backofentür entweicht Wärme, die später wieder zugeführt werden muss.
  • Bei einer Back- oder Garzeit von über 45 Minuten kann man den Backofen etwa 10 Minuten vor Ende der Zubereitungszeit aus machen. Die „Nachwärme“ reicht aus um ihr Back- oder Gargut fertig zu backen bzw. garen.

Sparen beim Kochen mit Ceran-, Gas, Induktionskochfeld oder Kochplatte

  • Schonend und sparsam kochen sie mithilfe eines Schnellkochtopfes.
    Durch den Einsatz eines Schnellkochtopfes lassen sich bis zu 45 % Energie sparen und durch die kürzere Garzeit, bleiben wertvolle Inhaltsstoffe besser erhalten.
  • Kochen sie z. B. Kartoffeln mit so wenig Wasser wie möglich.
    Die Kartoffeln müssen nicht vollständig mit Wasser bedeckt werden. Es reicht den Boden des Topfes mit Wasser zu bedecken und die Kartoffeln oder das Gemüse dadurch schonend zu dämpfen. Auch hierbei werden Vitamine und Mineralstoffe geschont. Sie sparen also nicht nur Strom, sondern tun ihrem Körper etwas Gutes.
  • Nur mit passendem Deckel kochenKochen sie immer mit Deckel.
    Bis auf einige Ausnahmen können sie ihr Kochgut immer mit Deckel kochen. Dadurch kann die Wärme mit so schnell entweichen und Energie gespart werden.
  • Passende Töpfe benutzen.
    Verwenden sie unbedingt immer die zum Kochfeld passenden Töpfe und Pfannen. Ein Topf, der etwa einen Zentimeter kleiner ist als die Kochzone, verbraucht ca. 20 % mehr Energie! Um die Restwärme effektiv zu nutzen, verwenden sie Kochtöpfe und Pfannen mit einem Sandwichboden. Durch diesen speziellen Boden wird die Wärme gespeichert und das Kochgut, trotz Unterbrechung bzw. Abschaltung der Heizquelle weiter gegart.
  • Rechtzeitig abschalten!
    Die meisten Speisen wie Nudeln oder Reis benötigen zum Garen nicht ständig Wärmezufuhr. Schalten sie die Kochplatte oder Kochzone kurz nach dem Aufkochen ab und lassen sie die Nudeln nachgaren. Die Hitze im Topf reicht völlig aus, um die Nudeln fertig zu garen. Speisen wie Reis, Linsen und andere können vor dem Garen eingeweicht (vorgequellt) werden. Dadurch verringert sich die Garzeit.
  • Kochen sie ihre Frühstückseier lieber im Eierkocher.
    Damit sparen sie bis zu 50 % Energie.

Strom sparen in der Küche.

  • Erwärmen sie kleine Mengen besser in der Mikrowelle. Zum Aufwärmen von Speisen sollten sie lieber die Mikrowelle nutzen. Das geht schneller und vor allem effektiver.
  • Nutzen sie einen Wasserkocher. Zum Erhitzen von Wasser für Tee, Kaffee oder andere Heißgetränke verwenden sie am Besten ihren Wasserkocher.
  • Stichwort Stand-by. Auch in der Küche kann man fast alle Geräte vom Netz trennen, um Strom zu sparen. Darunter zählen auch Geschirrspüler, Mikrowelle, Küchenmaschine, … Bequemer geht das mit Hilfe von schaltbaren Steckdosen oder Funk-Steckdosen.

Sie haben auch einen guten Tipp zum Sparen von Strom in der Küche oder im Haushalt. Über ihren Kommentar zu diesem Thema würden wir uns sehr freuen.

Einen Kommentar abgeben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 
  • * Partnerlink